Fußreflexzonen-Massage

EUR 33,00

inkl. USt. zzgl. Versandkosten

Behandlungszeit ca. 45 min incl. Nachruhe

Fußreflexzonen-Massage

Ähnlich wie bei der Akupunktur, bei der hauptsächlich die Ohrmuschel als Reflexgebiet genutzt wird, kann z.B. die Nase oder die Zunge genutzt werden, um innere Organe zu erreichen. Aber keines dieser Gebiete hat soviel Popularität wie die Fußsohle. In der Fußsohle - ist als Ausstülpung des Tastsinnes - ebenso jedes innere Gebiet enthalten, wie in den Handflächen und den oben genannten Körperteilen.

Drückt man die Fußsohle Punkt für Punkt ab, spürt man unterschiedliche Druckempfindung, die bis zum Schmerz reichen. Durch Jahrhunderte lange Erfahrung wurde die Zuordnung der Schmerzpunkte zu bestimmten Organen entdeckt und daraus die Fußsohle als Topographie des Organismus entwickelt. In Indien wird mit diesem System seit über 5000 Jahren gearbeitet, in Europa seit dem 16. Jahrhundert.

Tastet der Therapeut die Fußsohle ab, so erkennt er druckschmerzhafte Punkte und kann diese dem inneren Organ zuordnen. Mittlerweile gibt es sehr genaue Reflexzonenkarten von beiden Fußsohlen, wobei sich die Zonen für die Organe auf dem gleichen Fuß befinden, wie sie sich auch im Körper aufhalten.